Reparatur


Mundharmonika-Reparatur

in Deutschland

 

(Recherche aus HPnews No 88) 

Letzten Sommer hielt ich einen Kurs für fortgeschrittene Mundharmonikaspieler in Oberschwaben. Erstaunlicherweise saßen da eine Reihe von Spielern mit einem Sortiment von Seydel-Harps und erklärten, sie würden jetzt Seydel spielen anstatt Hohner, denn: „Hohner repariert nicht mehr, Seydel schon!“

Das ist ein Grund ein bisschen zu recherchieren, dachte ich und mailte bzw. telefonierte mit Steve Baker, Ciro Lenti und Christian Dehn (Hohner), Lars Seifert (Seydel) und Rudolf von Proschek (c). (Vielen Dank an dieser Stelle an meine Interviewpartner!)

 

Erstaunlicherweise bekam ich von allen fast die gleichen Antworten, aber wen wunderst, müssen doch alle unter den gegebenen Bedingungen wirtschaften.

Dabei kam aber auch heraus, das bei Hohner 2014 für einen gewissen Zeitraum von einigen Monaten wirklich nicht mehr repariert wurde. Aber es dauerte nicht lange, bis die Manager Ihre Fehlentscheidung einsahen und zurückruderten.

 

Steve Baker fasst die Situation zusammen: „In dieser Hinsicht verhält Hohner (ebenso Seydel, Suzuki, Hering etc.) sich wie die meisten Hersteller von Gebrauchsgütern. Bei der Kaffeemaschine z.B. werden Garantiefälle einfach ersetzt, Reparaturen (wenn überhaupt) meist extern durchgeführt. In der Regel kostet eine fachgerechte Reparatur vom Hersteller mehr in reell entstandenen Kosten als ein neues Gerät. Hohner hat keine andere Wahl, als diese Kosten dann den Kunden in Rechnung zu stellen.“

So schaut‘s also aus. Viele Spieler haben das auch verstanden und gelernt Ihre Instrumente selbst zu reparieren, Steve: „Deshalb hat Michael Timler in seiner Zeit bei Hohner (und auch bei Seydel) alles darauf gesetzt, die Kunden zu ermächtigen, selber Hand an ihren Instrumente anzulegen. Deshalb das Werkzeug, die Ersatzteile, die Videos usw.“

 

Nachdem inzwischen sowohl Seydel wie auch Hohner gute Videos gemacht haben, verfügbar auf den Firmen-Websites, YouTube und als DVDs ist das Reparieren von Munds keine Geheimwissenschaft mehr, und, Timlerseidank gibt es auch die nötigen Einzelteile wie z.B.Stimmzungen sowie die Spezialwerkzeuge zumindest bei Hohner und Seydel auf den Websites.

Dann bleiben nur noch die außen vor, die z.B. aufgrund ihres Alters nicht mehr Lage sind, Ihre Instrumente selbst zu reparieren.

 

Deshalb sei hier kurz dargestellt wie die Firmen bei Reparaturen vorgehen, worauf man achten sollte und wo es Unterschiede gibt. 

Generell läuft es so ab, dass der Kunde sein Instrument an die Seviceabteilung einschickt und dann per Telefon, Post oder Mail einen Kostenvoranschlag bekommt, anhand dessen er selbst entscheiden kann, was er machen lassen will. Kosten fallen erst an, wenn der Kunde etwa machen lassen will. 

 

Bei Richterharmonicas, ebenso bei Tremolo- und Oktavinstrumenten ist der einfachste Weg, das Auswechseln der kompletten Stimmplatten. Natürlich kann man auch einzelne Stimmzungen auswechseln lassen, aber der Preis dafür wäre der Gleiche oder sogar noch höher, und es besteht die Gefahr, dass nach der Rücksendung, bald wieder andere Stimmzungen ausfallen. Bei der Auswechslung der Stimmplatten hat man lauter neue Stimmungen und damit sozusagen ein neues Instrument.

Wer zu dieser Arbeit selbst nicht mehr fähig ist, würde bei Hohner nur den Preis für die Stimmplatten angerechnet bekommen. Die Arbeit des Auswechselnd würde nicht berechnet, hat mir Ciro Lenti (Hohner) versichert.

Bei Seydel wäre das eine Kulanzentscheidung meinte der Geschäftsführer Lars Seifert, es käme auf den Fall an. Wenn es sich nicht um einen Garantie- oder Kulanzfall handelt, sind zusätzlich 12,50 € (1 Stundenlohn) fällig.

 

Den Begriff „Kulanz“ hörte ich übrigens öfter bei meinen Telefonaten, scheinbar kommt es wirklich auf den Fall an. Es empfiehlt sich also in jedem Fall der Telefonkontakt mit der Servicveabteilung, um etwas mehr Kulanz zu erreichen.

Auch kann es nützlich sein, seine Munds über seinen Fachhändiler einzuschicken. Der Kunde, der bei einem Händler viele Instrumente kauft, bekommt natürlich im Reparaturfall bessere Preise, als der unbekannte Kunde. Und ein Händler der viele Mundharmonikas bei einem bestimmten Hersteller einkauft, kann oft auch seinen Kunde einen besseren Service bieten.

Aber viele Händler kümmern sich nicht mehr um Reparaturen, da sie damit nur sehr wenig verdienen und der Spieler muss seine Instrumente selbst an den Firmenservice schicken. Bei Hohner ist es so, dass der Fachhändler seine Einzelteile ebenso über den Hohner C-Shop (auf der Website) einkaufen muss und wesentlich weniger Rabatt bekommt als bei Neuinstrumenten.

Bei chromatischen Modellen ist die Situation etwas anders. Wenn keine Stimmzunge kaputt ist, wäre das Auswechseln von einigen Ventilen oft die billigere Lösung. Muss aber eine Stimmzunge ersetzt werden, ist es meist besser gleich neue Stimmplatten zu nehmen. Es gilt dann das Gleiche wie bei Richtermodellen (siehe oben). 

 

Und wie lange dauert eine Reparatur?

Bei Seydel und es etwa 2 bis 4 Arbeitstage. Aber bei starker Auftragskonzentration oder Kapazitätsengpässen wegen Urlaub/Krankheit von Spezialisten kann es auch mal zwei Wochen dauern.

Laut Christian Dehn dauert bei Hohner die Reparatur etwa 3-5 Tage nach Zahlungseingang. Wenn das stimmt, sind die Zeiten vorbei, wo man bis zu 6 Monaten warten musste…..

 

Wie sind die Preise?

Die Preise werden normalerweise nach Zeitaufwand abgerechnet, plus die benötigten Ersatzteile. Z.B. bei Seydel bei einer Richterharp (egal ob 1847 oder Session) liegt der Preis zwischen 12,- und 24,- € wenn es kein Garantiefall ist, Seydel ist da sehr, sehr kulant.. 

Bei einer Chromatischen bewegen sich die Kosten erfahrungsgemäß zwischen 16,--€ und 32,--€, solang keine Stimmzungen ausgewechselt werden müssen (siehe oben!). Dazu kommen dann noch die Versandkosten. 

Eine Reparatur beinhaltet im Allgemeinen eine Basis-Reinigung, eine umfassende Fehlerdiagnose, die Reparatur aller beschriebenen und zusätzlich gefundenen Defekte und einen ausführlichen Funktionstest. Bei Seidel nutzen viele Kunden mit älteren Messing-Modellen von vorn herein die Upgrade-Möglichkeit und lassen sich komplette Stimmplatten mit Edelstahlstimmzungen einbauen. 

Gibt es noch andere Anlaufstellen für kaputte Mundis?

 

Es gibt weltweit eine Reihe von Customizern, Handwerkern die meist ihre eigene

Serie von Edel-Instrumenten anbieten. Einige davon reparieren auch Standard-Instrumente, z.B. Thomas Hanke in Leipzig. Siehe weiter unten!

Sowohl Hohner wie Seydel führen im Fachhandel Schulungen durch, sodass einige Fachhändler durchaus in der Lage sind, einfache Reparaturen auszuführen.

 

Wie ist es mit Suzuki, Hering und Lee Oskar Modellen. 

Für Suzuki, Hering hat der deutsche Vertrieb Doremi Fachleute in Deutschland, die Reparaturen durchführen.

Mit der GEWA, die in Deutschland Lee Oskar vertreibt habe ich nicht telefoniert.

 

Hoffentlich waren diese Informationen hilfreich!

didi neumann

 

 

A d r e s s e n :

 

 HERSTELLER-SERVICE

 

Hohner Service

Ciro Lenti

Andreas-Koch-Straße 9

78647 Trossingen

CLenti@hohner.de

07425 - 20 440

 

C. A. Seydel Söhne GmbH

Lars Seifert

Robert-Koch-Straße 2

08248 Klingenthal

lars.seifert@seydel1847.com

03 74 67 - 2 25 48

03 74 67 - 2 25 49

 

Suzuki & Hering Service

Doremi Musical Instruments

Rudolf von Proschek

Perelsplatz 14

12159 Berlin

030 - 851 20 86

Fax 030 - 859 66 847

Info@doremi-music.de 

 

TECHNIKER

 (für Mundharmonikas)

 

THOMAS HANKE

Musiker, Hohner Affiliated Customizer

diatonische & chromatische 

Mundharmo-nikas

Neudorfgasse 16, 04277 Leipzig 

+49(0)341-3527492

mobil +49(0)176-61282949

E-Mail: thomas@hankeharmonicas.com

www.thomashankeandplaintivecry.com

www.hankeharmonicas.com

 

 

ANTONY DANNECKER

The World‘s Finest Harmonicas!

On-line Shop, Harmonica Repair/Service, Specialist Refinements/Tuning

Custom Harmonicas: The Genevieve Chromatic & The Dannecker Blues

Website: www.antonydannecker.com

E-Mail: harmonica@antonydannecker.com

Website: www.antonydannecker.com

Tel UK + (0) 1775 712385

 

 

JÜRGEN JUST,

Keplerstraße 19, 08248 Klingenthal

tel. mobil: 015 209 411 357

repariert alle Mundharmonikas von Seydel sowie Richterharps von Hohner

 

 

HANS HOHNER,

Trossingen-Schura

Tel: 07425 - 8540 -

repariert Hohner Harmonettas

Die Werkstatt wird von seinem Sohn weitergeführt!

 

 

 

f ü r   A m p s

 

TUBE AMP DOCTOR

Musikhandels GmbH

Andreas Hecke - Weinbrennerstr. 1

- 67551 Worms,

Tel: 0 6 6247 90409-0

Fax 06247 9040942

INTERNET: www.tubeampdoctor.com

E.Mail: tad@tubeampdoctor.com

Vertrieb für TAD® Tubes, TAD-Harp-Reverbs Amps, Jensen-Speaker,

Celestion-Speaker, Accutronic Reverb Cans, Silencer Power Attenuator,

offizieller Co-Vertrieb für original Fender Ersatz- & Zubehörteile,

praktisch alle Bauteile klassischer Röhrenverstärker am Lager sowie

Servicewerkstatt für Reparatur und Modifikation von Röhrenamps.

 

 

THOMAS KLEES

Hauptstr. 10, 82390 Eberfing

FonFax: 08802-907676

INTERNET: www.syncrofon.de

E-Mail: thklees@t-online.de

Rundum-Service für alte Röhrenamps, Modifikationen nach Kundenwunsch