CDs:

Mundharmonika-Trios Orchester



Duos, Trios & Quartette


Picca-Trio - Mundharmonisch

 

CD 24 Titel

11,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Besprechung aus HARMONICA-PLAYER No. 8

 

PICCA TRIO - M u n d h a r m o n i s c h

Das darf man in jeder Hinsicht wörtlich nehmen, wenn Ulrich Ott Lead, Rainer Wolter Bass und Moses Post auf ihrer 1994 produzierten CD aufspielen.

Bei den Hotchas ein Instrument hervorzuheben, nämlich den Bass, fällt leicht. Bei den Piccas scheint es kaum möglich, da alle drei hervorragende Virtuosen sind. Ihr brillantes Spiel gewinnt auch durch das gute Tonstudio. Die Effekte wurden gut gewählt, um einen abgerundeten Ton bei der Chromonica zu erzielen. Bisweilen haben Trios ihren Bass elektronisch so aufgemotzt, sodaß er als Mundharmonikabass nicht mehr zu erkennen ist. Kenner und Liebhaber, und vor allem Triospieler, mögen das nicht, sondern einfach "trocken" eingespielt mit eher schwachen Effekten, wie es die Piccas gewählt haben. Das macht den richtigen Sound bei einem Mundharmonikatrio.

Somit ist dieses Trio ein sehr homogener Klangkörper und bei den derzeit Besten einzuordnen, auch wenn man sich mal die amerikanischen Trios anhört.

Natürlich sind einige Titel, angefangen beim Trio Raisner, Harmonicats usw. zu hören, doch sollte jeder Triofan die Scheibe in der Sammlung haben.

Wenn überhaupt Kritik angebracht wäre, dann lediglich allgemeiner Art, um Trios anzuregen, sich auch mal an neue Titel heranzuwagen, was z.B. Jerry Murrad noch nicht gespielt hat. Das muß nicht immer spektakulär sein, weil der Spielcharakter des Mundharmonikatrios vor allem durch den Bass eine immer wieder pfiffige Wiedergabe zuläßt. Ein Farbtupfer, der noch wenig bei den Trios verwendet wird, ist die Bluesharp, vor der sich Chromonicaspieler etwas scheuen. Doch wer sich damit ernstlich befaßt, stellt fest, daß die Bluesharper auch nur normale Menschen sind, die gerne Chromonica spielen würden, wenn sie nur die Noten könnten. Die Titel:

„Wilhelm Tell“ - Overtüre: Besticht u.a. durch die Anfangstakte, welche vom Bass viel abverlangen, womit er jedoch keinerlei Probleme hat. Arr. Harmonicats. 

„Peanut Vendor“ - Gefällt durch das saubere Zusammenspiel von Chord und Bass, wobei der Chordspieler, bei den Piccas der Älteste, gefordert ist. Aber sein Part ist einwandfrei. Doch wie bei vielen Dingen ist auch Mundharmonikaspielen nicht eine Sache, die man im Alter nicht mehr ausüben kann, Beispiel Larry Adler, sondern der Fitness. Arr. Harmonicats 

„Can, Can“ - Overtüre u. Höllengalopp: Neben der dynamischen Chromonica hört man hier einen sehr gefühlsbetonten Bass mit einem originellen Schluß, Arr. Harmonicats 

„B.Kaempfert Medley“ - Spanish Eyes, Strangers in The Night - Ohrwürmer wie diese, hört man immer wieder gern, vor allem, wenn sie von Harmonicats arrangiert sind.

„Malaguena“ - Hier findet man viel Gefühl bzw. Dynamik und eine brillante Technik beim Leadspieler, aber natürlich nicht nur bei diesem Stück. Arr. Harmonicats

„Valsentino“ - Wer dieses Stück selbst spielt, weiß, daß dieser herrliche Musettwalzer einem Chromonicaspieler wie auf den Leib geschneidert ist. Ulrich Ott hat zu den mir vorliegenden Noten mit zusätzlichen Triolen in weiteren Passagen wie auch im C-Dur Teil noch eins draufgesetzt. Was hier gut zu gefallen weiß, ist der etwas langsamer gespielte C-Dur Teil, gepaart mit einem gefühlvollen Piano. Arr. T. Reilly

„Air“ - Arie aus der Suite in C-Dur von J.S. Bach: Hier zeigen die Piccas, daß mit einem Mundharmonikatrio auch weniger spektakuläre Titel gut klingen können, wenn bei jedem Instrument das Volumen voll ausgeschöpft wird, wie es hier so angenehm zu hören ist. Arr. S. Kreitz

„Balkan Medley:“ - Drina Marsch, Alexis Zorba - Auch bei Gassenhauern wissen die Piccas zu gefallen. Arr. Harmonicats

„Night Train“ - Natürlich dürfen auch anspruchslosere Titel wie dieser auf einer CD sein, wenn sie mit eingestreuten Vierteltönen erklingen. Arr. Harmonicats

„Säbeltanz“ - Der Leib-und-Magen-Titel eines jeden Trios darf natürlich nicht fehlen. Ulrich Ott spielt mit beachtlichem Tempo. Ich sage es deshalb, weil die Sechzehntelnoten klar gespielt sind, was nicht bei jedem Leadspieler der Fall ist. Das Sahnehäubchen der synkopisch gespielte Schluß. Arr. H.G. Batthaus

„Twilight Time“ und „Memory“ - Darf‘s etwas fürs Herz sein, dann sind diese Titel genau richtig. Arr. Harmonicats und R. Janssen

„Orange Blossom Special“ live Tanzbrunnen Köin - Hier kommen mal wieder die solistischen Qualitäten von Ulrich Ott zur Geltung.

„Amazing Grace“ - Schließlich der letzte Titel, den die Piccas selbst arrangiert haben.

Fazit: Wie gesagt, obwohl man sich neue Titel wünscht, haben es die Piccas mit dieser CD verstanden, eine gute Mischung aus Klassik, Musicals, Oldies und Welthits zusammenzustellen.

Hoffentlich bleiben uns die Drei noch lange erhalten und beschenken uns vielleicht in Zukunft mit einer neuen, ähnlich angenehm zu hörenden CD.         

Manfred Weichselfelder 

 


Le Trio Raisner - Harmonica-Parade

 

Erstaunlicherweise ist es mir gelungen Restexemplare einer CD des berühmten Raisner-Trios zu bekommen.

CD 15 Titel (siehe Fotos!)

 

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Hotshots - Orange Blossom Special...And All That Jazz

 

EINZELSTÜCK

aus den USA

Das Duo Hotshots ist weit über die Grenzen Amerikas hinaus bekannt. Al Smith begann seine Karriere als Mitglied der Borrah Minevitch Harmonica. Die Hotshots wurden von der SPAH zum “Harmonica Player of the Year" gewählt und gewannen 1987 und 1991 den Wettbewerb bei den World Harmonica Championships.

Orange Blossom Special - Up A Lazy River - Ashokan Farewell - Dark Eyes - Bugler's Holiday - El Relicario - Mister Sandman - Steel Guitar Rag - Jalousie - Polka Medley - Chiquita (Composed by Dominic Sgro) - Fiddlin' Around - Time Was - Sweet Georgia Brown - American Patrol - Chicago

CD 16 Titel

 

11,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Fata Morgana - way to your heart

 

EINZELSTÜCK

aus Holland

CD (17 / 56:00)

 

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

aus HARMONICA-PLAYER No 8

 

FATA MORGANA

way to your heart

 

Hohner Records HR 08.099.432

Antal van Acquoy, chord harmonica- Rob Janssen, chromatic - Ronald Kamminga, bass harmonica - Dirk Neerhoff, chromatic

Ja, du denkst, du träumst, wenn du die 4 niederländischen Jungs aufspielen hörst. Mit ihrer CD „way to your heart“ finden sie zweifelsfrei Zugang zu jedem, dessen Herz für Mundharmonikamusik schlägt.

Eleganz, Leichtigkeit u. Frohsinn der Interpreten, den man vor allem bei Rob Janssen kennt, zeichnen dieses Quartett aus. Ihr Perfektes Zusammenspiel sucht seinesgleichen unter den Spielgruppen.

Mit der Titelauswahl gingen sie neue Wege, und sie weicht von der üblichen Musikszene der Trios auf eigenwillige, aber angenehme Weise ab. Ihr Musikverständnis rührt vom klassischen Bereich, welches sie bereits in ihren Kinderjahren auf anderen Instrumenten gelernt haben. Das Quartett entstand 1980 und ging aus dem Harmonicaclub Eindhoven hervor. Seit 1982 spielen sie ihre eigenen Konzerte in vielen Ländern Europas, aber auch in den USA. Nach ihrem ersten TV-Auftritt 1984 war der Gewinn der Weltmeisterschaft die logische Folge.

Rob Janssen und Ronald Kamminga, Chromonicaspieler bzw. der Bassist sind auch die Arrangeure für ihre Musik. Dirk Nerhoff reifte schnell zum führenden Harmonicaspieler heran und er ist es auch, der für die Elektrik verantwortlich zeichnet. Antal van Acquoy begann mit 12 Jahren an der klassischen Gitarre und ist somit prädestiniert für die Chordharmonica. Ihre Titel sind:

1. “Un Type Normal“ - Der Eröffnungstitel, ein gefälliger Swing von dem französischen Chansonier Michel Fugain. Er kam auch 1989 beim Festivalin Trossingen zu Gehör.

2. “All Night Long“ - Ein Boogie anderer Art, bei dem vor allem ein bemerkenswertes Bass- und Chordsolo hervorstechen.

3. “Georgia“ - Eine klassische Ballade, arr. von Ronald Kamminga, wurde zu einem gefühlvollen schönen Titel gestaltet.

4. “Trumpet Concerto“ - Ursprünglich ein Concert für Trompete und Orchester, bei dem das saubere und harmonische Zusammenspiel der Gruppe schön hervortritt.

5. “way to your heart“ - spätestens mit diesem Stück spielen sich die Vier in das Herz jedes Mundharmonikafans. Es wurde nicht umsonst zum Aufhänger für die CD.

6. “Still Got The Blues“ - Ein Blues zum Träumen. Der Bluescharakter wird schlicht und einfach mit der Slide Harp (Hohner Chromonica im Richteraufbau ohne Ventile) erreicht.

7. “Allegro“ - Dieser Titel wurde erstmals 1993 beim Weltfestival in Trossingen vorgestellt. Ein beschwingter Titel aus einem Vivaldi-Konzert.

8. “Tell Her About It“ - Die Originalversion stammt aus der Hitparade von 1983.

9. “Somebody Stole My Gal““ - Wenn Mozart von Vivaldi genommen hat, dürfen sicher auch die Morganas von Hotcha etwas nehmen. Auf ihre Art spielen sie diesen Titel aus den 60er Jahren.

10. “Sir Duke“ - Stevie Wonder hat diesen Titel von Duke Ellington in sein Album aufgenommen. Spezielle Rhythmen geben dem Stück eine besondere Note. Hier gefällt besonders auch die Stelle, wo nur eine Harp und der Bass zu hören ist.

11. “Swing Medley“ - Teils bekannte und weniger bekannte Swingrhythmen wurden zu einer netten Mischung zusammengestellt. Welches Trio würde sich nicht einen Arrangeur wünschen wie Rob Janssen es ist.

12. “Water Musik“ - Warum nicht einmal Georg Friedrich Händel, wenn so ein schönes Stück erklingt wie das Hornpfeifenkonzert und noch so stilecht gespielt.

13. “Moonlight Serenade“ - Ein Titel aus den 40ern. Glenn Miller würde es lieben. Dabei kommt die Harmonetta von Hohner zum Einsatz, welche als Rhythmusinstrument sehr gut dem Stil von Glenn Miller nahekommt.

14. “Come Back My Love“ - Ein Rock ‘n‘ Roll, für meinen Geschmack etwas zu brav geraten. Doch wie hätte bei Mozart Rock geklungen - eben.

15. “Tritsch Tratsch Polka“ - Viele Gruppen spielen diese klassische Polka von Strauß, und überbieten sich an Schnelligkeit. Von den Morganas bekam die Polka ihren eigenen Stempel, nämlich richtiges Tempo und exzellentes Zusammenspiel.

16. “Der Onkel Jonathan“ - Ein lustiges Stück, bei dem in einigen Bereichen der Chordspieler durch schnelles Spiel gefragt ist.

17. “Gipsy Carnival“ - Ein Titel wie geschaffen für Mundharmonika. Er besticht durch Tonart und Rhythmuswechsel. Hier kommt wiederum das saubere Spiel vor allem der Chromonicas wieder zum Ausdruck, aber natürlich auch der übrigen Instrumente.

Fazit: Unter den Trios bzw. Spielgruppen sind die Morganas der Mozart, seien es Gefühl, Beschwingtheit und Leichtigkeit des Spiels. Sie beweisen, daß auch mit weniger spektakulären Titeln eine sehr ansprechende, gern zu hörende Musik mit Harmonicainstrumenten gemacht werden kann.

Sicher läßt es auch kritische Stimmen verstummen, die klassische Musik und Mundharmonika stirnrunzeln lassen. Die Morganas spielen auf ihre Weise spektakulär welches heißt: Sauberes spiel, hohe Musikalität und Spielfreude.

Wer hat die Scheibe noch nicht? Der Hohner-Verlag oder HP-Mailorder freut sich auf ihre Bestellung.              Manfred Weichselfelder


Fata Morgana - For Once In My Life

 

EINZELSTÜCK

Secret Love - For Once In My Life - Valse In G From The Serenade For Strings (Tschaikowsky) - The Japanese Sandman - Bluesette - Frank Sinatra Medley - You Make Me Feel (Like A Natural Woman) - Brandenburg Concerto 3 (Bach) BWV 1048, allegro - Buena Sera - Nothing Rhymed - Casa Loma Stomp - Call Me - The Moldau (Smetana) - Undecided - The Galloping Comedians - New York In An Old Fashioned Way - Lead on Light

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Lars-Luis Linek - Harmonika-Trio

 

EINZELSTÜCK

KlassischeTrio-Besetzung mit Chord- und Bass-Harmonika. Die Melodie spielt Lars auf der diat. Harp. Alle Richtungen  von Blues über Jazz und Country bis zur Klassik.

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

aus HARMONICA-PLAYER 

 

LARS-LUIS LINEK

Harmonika Trio

selected sound 5197

 

Nur Mutige betreten Neuland, und der Versuch von Lars Linek mit der Bluesharp Trio zu spielen, verdient Beachtung. Natürlich auch Chord und Bassharp selbst zu spielen, wenn es denn so ist. Seine CD ist sicher eine fruchtbare Anregung für Muha-Trios, welche meist nur die Chromo einsetzen, es mal mit der Bluesharp und Countrytiteln zu versuchen. Bisher findet man sein Repertoire von 19 Titeln kaum bei Jerry Murad, Fata Morgana, Con Brio u.ä. Trios.

Instrumente: 

Harp: Gute Dynamik, sowie Technik, mit einem satten und voluminösen Ton, sowie sicherer Intonation, ja virtuos. Die Chordharp klingt nicht nur bei Blues und Country zu brav. Auch die Chordharp wird ja weitgehend mit dem Zwerchfell gespielt, muß also für solche Stücke schärfer angeblasen werden.

Den Bass-Sound würden sich sicher einige Trios wünschen; sehr weich, voll und breit, weil im unteren Bereich gespielt. Doch gerade für die meisten Titel wäre ein schärferer Baßton, in den höheren Lagen gespielt, besser zum Stil passend.

Effekte:

Alle Titel sind mit relativ starkem Halleffekt aufgenommen. Bei 19 Titeln fehlt hier etwas Abwechslung. Unsere Ohren sind verwöhnt Die Titel:

Wollte Lars mit seiner Art die Humoreske zu spielen, den alten Dvorak zur Auferstehung bringen, oder ihn nur im Grab umdrehen? Andererseits ist ihm der ungarische Tanz Nr. 5 ausgezeichnet gelungen. X-Mas Harmonicats (Stille Nacht, Heilige Nacht) klingt kitschig und zeigt, wie bei der Humoreske, die Grenzen des Bluesharpspiels auf. Einige Titel sind recht melancholisch, doch Geschmacksache. Bei der Auswahl hätte ich einige Countryklassiker hereingenommen, so wie dies bei Missisippi Mood sehr ansprechend zu hören ist. Desgleichen auch der Picas Blues. bzw. Swing Pour Django. Bei Hotchas Gotcha zeigt Lars, neben einigen anderen Titeln, seine beachtliche Virtuosität. Am Schluß werden Harp, Chord und Bass-Harmonika auf einfache Weise in einer Solodarbietung vorgestellt, so wie alle Titel in Kurzfassung.

Fazit

Ein Mundharmonikatrio lebt in seinem Wesen weitgehend entweder von spektakulären Stücken, oder aber dem Wechselspiel von allen drei Harps, insbesondere aber zwischen Chord und Bass bzw. Baß-Solos, wie z.B. von Fata Morgana Holland auf ihrer CD "way to your heart" in eindrucksvoller Weise gezeigt.

Die Freunde der Bluesharp brauchen die Scheibe genauso in ihrer Sammlung, wie die eingefleischten Triofans, bzw. aktive Trios als Anregung, neben der Chromo auch die Bluesharp einzusetzen, um Countrytitel mehr zu favorisieren.

Manfred Weichselfelder


Harmonica Quartet Austria - Grenzenlos

 

EINZELSTÜCK

Die zweite CD des österreichischen Trios.

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

aus HARMONICA-PLAYER No 9

 

HARMONIKA-QUARTETT AUSTRIA

Grenzenlos

CCP Records 100125-2

 

Gerald Seyr - Solo; Brigitte Laska - Baß; Thomas Stockhammer - Chord: Johann Ortner - Solo, Chord, Harmonetta.

 

1. Rag Of Rags - 2. The Galloping Comediants - 3. Moon River - 4. Hora Staccato - 5. Tritsch-Tratsch - 6. Don’t Cry For Me Argentina - 7. Mexican Hat Dance - 8. The Gipsy Carnival - 9. The Entertainer - 10. Can’t Help Falling In Love - 11. Tico Tico - 12. Yes, Sir, That’s My Baby - 13. When The Saints Go Marchin‘ In

 

Eine andere Begnadete Harmonika-Landschaft ist unser östliches Land, vor allem zwischen Sankt Pölten (mit dem heiligen Franz Chmel), und Laakirchen - wieder so eine Ortschaft wo mehrere Harmonika-Gruppen miteinander konkurieren - felix Austria... Die CDs die von dort kommen bringen immer eine gewisse Frische mit, so auch die „Grenzenlos”-e, eine kurze Weltreise.

Das Repertoire ist mit Geschmack gewählt, meine ich, vielleicht subjektiv: die rumänische Hälfte meines Herzens freut sich selbstverständlich bei einer CD wie dieser, wo einige bekannte und weniger bekannte rumänische Themen gespielt werden, Hora Staccato z. B., die seit je und eh zum gängigen Harmonika-Repertoire gehören. Man merkt aber daß der Solist, der meistens sehr spritzig spielt, seine einheimische Sachen mehr liebt und versteht, z. B. die nicht gerade leichte „Tritsch-Tratsch Polka”, die ihm auch sehr gut gelingt, wie 11. und andere.

Ein Wörtchen sollte man mit dem sogenannten „Komponisten” des 8. Stückes sprechen„ ein gewisser Y. Krein, der ein paar alte rumänische Themen klaut, die teilweise schon in der sehr bekannte „Rumänische Rhapsodie” durchgekaut wurden, zusammen bindet, und als eigene Komposition vorstellt, unter dem Titel „The Gipsy Carnival“! Nichts ist zigeunerisch drin, absolut nichts - ich spreche als Fachmann, der Zigeunerfolklore mit Zigeuner sehr viel gespielt hat. Die Mogelpackung ist eine Frechheit, genauso wie das Klauen.

Einer der Chord-Spieler (oder vielleicht beide?) ist ein „Larry Adler” des dynamischen Klangs, in seinem Bereich: selten jemand, der so sehr jede Note pflegt, der keine platten, faden, toten Noten spielt. Jede Note lebt; oder, wie die Amerikaner sagen, „Spiele jede Note als wäre die letzte in deinem Leben, das jetzt aufhört”. Viele - Solisten vor allem, ausgerechnet Solisten! - tun das nicht, aus verschiedenen Gründen, und daher resultiert manchmal eine schachartige, schwarz-weiße Interpretation: Nach einer guten, erlebten Note, kommt eine total tote Note, eine Leiche, blaß und trocken, die dem künstlerischen Eindruck viel schadet. Schade. Wie der Beg-Leiter seine Akkorde beißt und kaut, vor allem in der Nr. 9, oder im 7., Sombrero, ist wirklich wunderbar.

Die dritte Säule auf die das Quartett sich stützt, ist die Baß-Spielerin, die ihre Sachen schön macht. Leider liefert das Heftchen wieder zu wenig Information über das Quartett, obwohl sonst ein gut gelungenes Heft, mit 2 (+ 1) Bilder, Komponisten und Arrangeuren. Bei manchen Arrangements (1., 2.,) wäre das Anonymat gesünder, aber im Allgemeinen ist diese CD eine gelungene runde Sache. Aber: Die Re?-Interpretation von Kabalevskis „Comediants” (2., eigentlich ein Standard-Stück aus dem Hotcha-Repertoire, so wie auch das 1. - siehe / höre die Platte „Hotcha Successen” - Phillips 625330) erinnert mich an den Titel einer Arbeit eines anderen Russen: ,Mas-sacres du printemps”, vor allem der Anfang.                                

Cornel Ionescu


Harmonicamento

 

EINZELSTÜCK

aus Schwaben

Titel siehe Fotos!

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

The Adler Trio - HarmoniCadence

 

EINZELSTÜCK

aus Israel

Titel siehe Fotos!

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Trio Con Brio

 

EINZELSTÜCK

aus Polen

Titel siehe Fotos!

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Mundharmonika-Trio Sigl - 10 deutsche Titel

 

EINZELSTÜCK

aus Bayern

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Mundharmonika-Orchester


Orchester Hohnerklang - Harmonica Crossover

 

EINZELSTÜCK

Titel siehe Fotos!

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Orchester Hohnerklang - Skyline

 

EINZELSTÜCK

Titel siehe Fotos!

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Mondharmonicavereniging The Hohner Boys

 

EINZELSTÜCK

aus Holland

Titel siehe Fotos!

7,50 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Deutsche Mundharmonika Historie - Stern Orcheser / Trio Harmonie

 

EINZELSTÜCK

Das Stern-Orchester aus Deutschland war in den 20er Jahren weltweit unterwegs!

Titel siehe Fotos!

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1